Meine Ziele für ERH 2026

1. Attraktiver Wohn- und Arbeitsort ERH

- Vor allem für junge Familien
- Intensive Zusammenarbeit des Landkreises mit seinen 25 Gemeinden

2. Wirtschaftsstandort ERH

- Wirtschaftsförderung der Gewerbebetriebe und Neugründungen weiter ausbauen
- Attraktive und zukunftsfähige Ausbildungs- und Arbeitsplätze erhalten und schaffen
- Position ERH innerhalb der Metropolregion Nürnberg weiter stärken
- Moderne und bürgernahe Verwaltung Landratsamt, digitale Angebote weiter ausbauen
- Solide Finanzpolitik fortführen

3. Infrastruktur ERH

- weitere Optimierung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), kostengünstigere Fahrpreise, 365 Euro Ticket für alle,
  Nightlinerangebote erweitern
- Schienengebundener Verkehr, jedoch keine finanzielle Überforderung des Landkreises und der Gemeinden
- Einsatz für den weiteren Ausbau der S-Bahn Erlangen – Forchheim
- Verkehrswegenetz verbessern, Ausbau Autobahn A3, Südumgehung Herzogenaurach, Umgehung Gremsdorf, Umgehung
   Forth, sukzessiver Ausbau/Unterhalt der Kreisstraßen
- Radwegenetz weiter ausbauen, Radverkehrskonzept fortführen, fahrradfreundlicher Landkreis
- Breitbandversorgung im gesamten Landkreis vorantreiben

4. Bildungsregion ERH

- erfolgreiche Bildungsregion ERH weiter ausbauen zur digitalen Bildungsregion
- Erhalt und Ausbau der wohnortnahen Bildungseinrichtungen und Schulen
- Neubau Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf
- Sanierung des „Kollegstufenbaus“ am Gymnasium Höchstadt a.d.Aisch
- Weiterentwicklung Berufsschule Herzogenaurach/Höchstadt
- Ansiedlung von Fachoberschulen
- Optimales Angebot und Ausstattung der schulischen Einrichtungen, Digitalisierung
- Lehrschwimmbecken Gymnasium Eckental zusammen mit den umliegenden Gemeinden
- Jugendsozialarbeit an Schulen weiter ausbauen
- MINT-Region ERH anstreben

5. Klima- und Naturschutz/Energiewende in ERH

- Klimaschutz bei allen Entscheidungen, wenn möglich, noch stärker berücksichtigen
- bereits vor 2050 Klimaneutralität erreichen
- bereits gestartetes Elektromobilitätskonzept vorantreiben und umsetzen
- Bewusstseinsbildung und Sensibilität im Bereich Umwelt/Klimaschutz fördern,
  Einführung eines Tages der Umwelt (Umwelt- und Klimaschutztag)
- Teilnahme an Modellregion Wasserstoffbrennzelle
- Klimaschutzoffensive bei landkreiseigenen Gebäuden beachten
- Ausbau der finanziellen Förderungen durch den Landkreis, z.B. bei Klimaschutzberatungen
- weiterer Ankauf ökologisch wertvoller Flächen durch den Landkreis
- Hochwasserschutz im Blick behalten, Gewässeraktionsprogramm 2030 auch auf
  Landkreisebene ausweiten, Unterstützung der kommunalen Starkregengefahrenkarten

6. Gesundheits- und Sozialstandort ERH, Ehrenamt

- Kreiskrankenhaus St. Anna Höchstadt erhalten, erfolgreiche Kooperation mit der
  Universitätsklinik Erlangen fortführen und weiter ausbauen
- GesundheitsregionPlus ERH weiterführen
- Sozialeinrichtungen weiter unterstützen
- Förderung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung
- Barrierefreiheit weiter vorantreiben
- Wertschätzung des Ehrenamtes, z.B. Ausbau der Angebote der Ehrenamtskarte
- weitere Unterstützung der Vereine, insbesondere hinsichtlich der Jugendarbeit
- Feuerwehren und Rettungsorganisationen weiter fördern und unterstützen
- Planung eines Feuerwehrausbildungszentrums

7. ERH als familienfreundlicher Landkreis

- Förderung und Weiterentwicklung der Angebote für Familien, Familienbildungsmaßnahmen
- Familienstützpunkte weiter auf- und ausbauen
- Bündnis für Familie weiterentwickeln
- Ausbau der Angebote im Jugendcamp Vestenbergsgreuth

8. Aktive Seniorenpolitik in ERH

- seniorenpolitisches Gesamtkonzept fortschreiben, welches umfangreich die Lebenswelt älterer
  Menschen mit notwendigen Versorgungsstrukturen und neuen ambulanten Wohn- und
  Pflegeformen umfasst
- Förderung und Weiterentwicklung von Angeboten für Seniorinnen und Senioren
- Unterstützung von alternativen Wohnformen im Alter, längeres Leben daheim
- generationenübergreifendes Wohnen fördern

9. Land-, Teich- und Forstwirtschaft ERH

- Land-, Teich- und Forstwirtschaft nachhaltig erhalten, weiter unterstützen und stärken
- Fortführung der finanziellen Förderungen an die landwirtschaftlichen Organisationen
  im Landkreis
- Wertschätzung von Eigentum
- Regionale Vermarktung weiter fördern, Regionalmanagement ausbauen
- Regionale Produkte besonders hervorheben -- Karpfen, Kräuter, Kren, Kirschen, Spargel und
  sonstige Sonderkulturen
- Förderung von Tourismus-/Naherholungskonzepten und Angeboten, z.B. Karpfenland Aischgrund

10. Kultur als Teil des lebens- und liebenswerten Landkreises ERH

- Fortführung der Unterstützung von Musik, Gesang und Brauchtum
- Fortführung der Förderung des Sports
- Fortführung der Unterstützung des Denkmalschutzes
- Weiterentwicklung der Landkreispartnerschaften